Bericht über den Ungarnbesuch

vom 20.04.06 – 25.04.06

 

Insgesamt 36 Teilnehmer – Schülern, Eltern und Lehrkräften – der Alexanderschule waren die für einige Tage Gäste der Partnerschule Gróf Àpponyi in Jászberény.
Bereits zum 4. Mal seit 2001 fand dieser Austausch statt, bei dem fast alle deutschen Teilnehmer in Gastfamilien wohnen.
Die ungarische Schule hatte wieder ein tolles Programm zusammengestellt.
Da die Gruppe bereits gegen 9.00 Uhr morgens per Flug in Budapest ankam, verbrachte die Gruppe den 1. Tag mit der Erkundung der ungarischen Hauptstadt.
Zum Programm gehörten bei der Stadtrundfahrt ein Stopp auf dem Heldenplatz und die Besichtigung der Burganlage. Für den Nachmittag stand ein besonderes Highlight für die Kinder auf dem Programm: Der Besuch des „Wunderschlosses“, einem Technik-Museum zum Anfassen, Experimentieren und Ausprobieren, vergleichbar dem „Universum“ in Bremen. Nicht nur die Kinder waren begeistert!

 

Wenn ihr die Fotos größer ansehen möchtet, klickt einfach darauf!

 

Die Kinder sind auf dem Heldenplatz auf die Anlage geklettert und hören dem zufällig anwesenden Geigenspieler zu.

 

Im „Wunderschloss“ gibt es viel zu entdecken. Alle machen begeistert mit, wie hier beim Spielen am riesigen Lego-Baukasten.


 

Am nächsten Tag wurden die deutschen Gäste mit einem kleinen Programm, das die Deutschlehrerin Melinda eingeübt hatte, in der Schule begrüßt.

Anschließend nahmen die Kinder am Unterricht teil, die Erwachsenen versammelten sich im Besprechungsraum. Dort stellte der Rektor der Schule, Kári László, die Schule vor und beantwortete Fragen zum Schulsystem.
Nach dem Besuch im Jász-Museum stand eine Stadt-Rallye auf dem Programm. Die Erwachsenen wurden zum Empfang in das Rathaus eingeladen.
Am Nachmittag zeigte eine Hundeschule auf dem Schulhof ein Tainingsprogramm mit ihren Hunden. In den anschließenden sportlichen Wettkämpfen traten „gemischte“ ungarisch-deutsche Gruppen in der Sporthalle bei verschiedenen Spielen gegeneinander an.

 


Begrüßungsprogramm in der Schule. Die Teilnehmer staunen über die guten Deutschkenntnisse der ungarischen Schüler.

 

Die Erwachsenen beim Gespräch mit dem Schulleiter

 

 

Besuch in einer 3. Klasse der Gróf Ápponyi Schule

 

Übergabe eines kompletten Satzes von Fußball-Trikots an Schüler einer 3. Klasse der Schule an der Rakozi-Straße. Die Trikots sind vom Werder-Eck in Lohne gesponsert.

 

In kleinen deutsch-ungarischen Gruppen nehmen die Kinder an einer Stadtrallye durch Jászberény teil.

 

Empfang im Rathaus von Jászberény

 

Gruppenbild mit Lenin im Garten des Jász-Museum

 

Auf dem Schulhof zeigen Hunde, was sie in der Hundeschule gelernt haben.

 

Der Rektor der Schule wehrt einen Kampfhund ab

 

In der Sporthalle gibt es Wettkämpfe mit deutsch-ungarischen Spielgruppen

 

 

>> nächste Seite