Besuch in der Partnerschule in Jászberény (Ungarn)

 

In den Herbstferien 2005 war der Schulleiter der Alexanderschule Franz-Josef Meyer zusammen mit einer Delegation des „Freundeskreises Jászberény“ für einige Tage zu Gast in Vechtas Partnerstadt Jászberény.
Dieser Besuch bot den Teilnehmern Gelegenheit, die bestehenden freundschaftlichen Kontakte zu einzelnen Familien, verschiedenen Institutionen und besonders zu den Schulen zu intensivieren und gemeinsame Vorhaben zu besprechen.
Herr Meyer war einige Tage Gast der Gróf Ápponyi Iskola, der Partnerschule der Alexanderschule Vechta und konnte in zahlreichen Gesprächen mit den Lehrkräften und Besuchen in der Schule die vorgesehenen Projekte und Anliegen der nächsten Zeit besprechen.

 

Comenius-Schulentwicklungsprojekt

Die Alexanderschule startet zusammen mit der ungarischen Partnerschule und der Volksschule Puch (Nähe Salzburg, Österreich) in diesem Schuljahr ein Schulentwicklungsprojekt im Rahmen des Europäischen Bildungsprojektes „Comenius“. (Näheres s. unter „Comenius“).
Es wurde ein erstes gemeinsames Treffen auf Schulleitungsebene in der Zeit vom 06.12.05 – 09.12.05 in der Partnerschule in Puch (Österreich) festgelegt.

 

Schüleraustausch

Der nächste Besuch mit Schülern, einigen Eltern und Lehrkräften der Alexanderschule in Jászberény findet statt vom 04.05.06 – 09.05.06.
Der Gegenbesuch in Vechta ist noch nicht terminiert.

 

Ferienprojekt im Zoo von Jászberény

Der Leiter des Zoos in Jászberény Tamás Sárkózy lädt für die Sommerferien 2006 insgesamt 10 Kinder (Klassen 4-6) aus Vechta nach Jászberény ein, um dort am Sommerprogramm im Zoo teilzunehmen. Zusammen mit ungarischen Kindern werden die Kinder eine Woche lang mit den Tieren beschäftigen, den Umgang mit ihnen üben. Die Kosten für das Programm und die Unterbringung übernimmt der Zoo. Der Freundeskreis Jászberény wird bei der nächsten Zusammenkunft die Details des Projektes erörtern und das Auswahlverfahren für die Teilnahme regeln. Danach werden wir hier auf der Homepage Einzelheiten (Programm, Termin, Auswahlverfahren usw.) mitteilen.

 

Kommunikationsraum

Im Rahmen des Besuches wurde in Anwesenheit der Bürgermeister von Jászberény (Dr. Levente Magyar) und Vechta (Uwe Bartels) ein Kommunikationsraum in der Klapka-Berufsschule eröffnet. Dieser Raum – ein gemeinschaftsprojekt der Berufsschulen in Lohne und Jászberény soll allen Bürgern aus Vechta und Jászberény zugänglich sein. Der Raum ist sowohl als Treffpunkt für Partnerschaftsveranstaltungen als auch als Kontakthilfe via Internet zu nutzen. Dazu wird eine gemeinsame Homepage aufgebaut.
Wer Mails für Jászberény hat, kann sie schon jetzt dorthin versenden. Sie werden täglich abgerufen an die Empfänger weiter geleitet.
Adresse: kommcentrum@citromail.hu

 

Hier geht`s zu den Fotos vom Besuch in Jászberény.