Rodeln

Mit der ganzen Schule zum Rodeln zu fahren, so wie wir das am Montag, den 11. Januar 2010 gemacht haben, hat uns sehr viel Spaß gemacht. Ob Schüler oder Lehrer, jeder musste mit dem Schlitten den Galgenberg in Vechta herunterrodeln. An einigen Stellen des Galgenbergs war es ganz schön gefährlich, weil viele Buckel in der Rodelbahn waren. Wenn man so richtig Fahrt aufgenommen hatte, flog man über die Unebenheiten und landete manchmal ganz unsanft auf dem Po. Fahrten durch die „Teufelsschlucht“ wagten zuerst nur die Jungen, dann aber fingen auch viele Mädchen an, diese Rodelstrecke auszuprobieren. Wer nicht so gut lenken konnte, landete mit dem Schlitten vor einem Baum. Außer ein paar blauen Flecken hat es aber keine schlimmen Unfälle gegeben. Jeder hat einfach Acht darauf gegeben, dass dem Anderen nichts passiert.
Viele Kinder haben sich für den Nachmittag wieder auf der Rodelbahn verabredet. Zeit dafür war da, weil die Lehrer Hausaufgabenfrei gegeben hatten.
An dieses Rodelerlebnis werden noch viele Schüler lange zurück denken.

 

 
 

BILD
Herausgeber: Brauneck und Wallbergbahnen GmbH
 

[ Wir ]

[ Startseite ]