Klassenfest am 12.11.2010:
Kegeln bei Sgundek

 

(Um ein Foto größer anzusehen, einfach daraufklicken!)

 

Wir waren bei Sgundek zum Kegeln. Das hat Spaß gemacht. Hendrik hat dreimal alle Neune geschafft. Leo war auch ganz gut. Wir haben Kinder gegen Eltern gespielt. Draußen haben wir das Spiel „Fischer Fischer wie tief ist das Wasser“ gespielt. Danach haben wir Frau Brand verabschiedet. Die Klassensprecher haben ein Gedicht aufgesagt. Jeder hat ihr eine Rose geschenkt.
(von Erik)

 

 

Am 12.11.2010 hatten wir Klassenfest. Die ganze Klasse war Kegeln bei Sgundek. Wir haben Eltern gegen Kinder gespielt. Bei dem Schlangenspiel hatten wir einen Zettel, auf dem Zahlen standen und wir mussten sie nach der Reihe abkegeln. Die Eltern mussten genau das gleiche machen. Das konnte aber nur in einer bestimmten Zeit gemacht werden. Wer am Ende am weitesten war, hat gewonnen. Am Ende haben wir noch „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ gespielt. Das war toll! Wir waren auch ein bisschen traurig, weil wir Frau Brand verabschieden mussten. Viel zu schnell war das schöne Klassenfest zu Ende.
(von Emma)

 

 

Wir waren bei Sgundek und ich fand das sehr schön. Wir haben uns um 16.30 Uhr mit unseren Eltern auf der Kegelbahn getroffen. Dann haben wir gegen unsere Eltern gekegelt. Einmal haben die Kinder gewonnen und zweimal die Eltern. Zwischendurch haben wir gegessen. Um 19.30 Uhr war das Klassenfest zu Ende.
(von Hendrik)

 

 

[ Wir ]

[ Startseite ]